Blaufränkisch Dürrau

Kurzbeschreibung:

Tiefdunkles Rubingranat, violette Reflexe, Wasserrand, in der Nase einladende Mokka-Röstaromen, Schoko, am Gaumen jugendliche frische Zwetschkenanlänge, feines Tanninrückgrat, recht gute Länge.

 

Geschichte:

Die Lage Dürrau besticht durch ihre Bodenbeschaffenheit. Die Erde ist sehr lehm- schon fast tonhältig, wo sich die Sorte Blaufränkisch besonders wohl fühlt. In trockenen Jahren bürgt diese Ried für bestechende Qualität. Die Sorte wird ausschließlich in Barriquefässern ausgebaut, wo er mindestens 14 Monate lagert. Die Trinkreife erreicht dieser Wein nach ca. 5 Jahren. Er passt am besten zu den Speisen: gebratenes Fleisch, Federwild, Haarwild, Lamm